Straßenbahn und Bus in Karlsruhe

Die Verkehrsbetriebe  Karlruhe (VBK) und die Albtalverkehrsgesellschaft (AVG) betreiben das weltweit bekannte "Karlsruher  Modell"
Die  Karlsruher Zweisystem-Bahnen können sowohl
im innerstädtischen Netz mit 750 Volt Gleichspannung als auch auf den Strecken
der  Bundesbahn mit 15.000 Volt  Wechselspannung fahren.
Dadurch konnte das  Liniennetz im  Lauf der Zeit auf über 650 Kilometer
ausgebaut werden
. Mehrere  Städte haben das  System mittlerweile übernommen, in  Frankreich gibt es das  System als "Tramtrain".
 


Karlsruher Straßenbahnen




Teilweise fahren riesige Doppelzüge durch die Stadt.


In der Kaiserstraße machten diese Riesenzüge noch einen gewaltigeren Eindruck. Aber seit der Fertigstellung der Untertunnelung der
Kaiserstraße und der Inbetriebnahme der U-Strab
(Ende 2021) fährt im zentralen Bereich der Kaiserstraße (zwischen Europaplatz und
Berliner Platz)  keine Bahn mehr oberirdisch.

Es folgen zwei Beispiele der unterirdischen Haltestellen in der Kaiserstraße.


Haltestelle Europaplatz


Haltestelle Marktplatz/Kaiserstraße

Im Folgenden sind einige Ziele außerhalb des Stadtbereichs, die vom Karlsruher Zentrum aus angefahren werden, aufgezeigt.






















 
Alle Ziele/Linien des Karlsruher Schienennetzes findet man auf den Webseiten des Karlsruher  Verkehrsverbunds  (externer Link).
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Historische Straßenbahn
In der Südweststadt sah man 2014 immer noch die "uralten" (älter als 50 Jahre) Gelenktriebwagen der Linie 5. Die Tage der
alten "Holzklasse" (wegen Sitzen aus Holz) sind seit Mitte 2015 vorbei, möglicherweise wird das eine oder andere Fahrzeug
aus nostalgischen Gründen erhalten . . .


Noch ältere Straßenbahn
Zu besonderen Anlässen fahren auch noch Bahnen aus der Mitte des vorigen Jahthunderts.


Stadtviertel ohne Schienenanschluss werden mit Bussen bedient.
 




Alle Buslinien findet man auf den Webseiten des Karlsruher  Verkehrsverbunds  (externer Link).
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Und einen kleinen Seitenhieb auf die schwäbische Landeshauptstadt konnte sich die Karlsruher Straßenbahn auch nicht verkneifen . . .
(Foto April 2011)

Zurück mit Linkspfeil des Browsers