Tennessee-Allee
Auch hier zeigt sich die parkartige Anlage und die Umgestaltung durch Aufstockung und nach-
träglich angebaute farbige Balkone.


Kentucky-Allee
In der früheren Kentucky Avenue befinden sich kleinere Doppelhäuser, die ursprünglich für die
amerikanischen Offiziere gebaut wurden. Die Häuser tragen teilweise noch die amerikanischen
Hausnummern (siehe Ausschnittvergrößerung).



Louisianaring
Auch im ehemaligen Louisiana Drive stehen Doppelhäuser.


Eingang der ehemaligen Kaserne am Kanalweg
Die Kaserne wurde im "Dritten Reich" als General-Forstner-Kaserne gebaut und von den
Amerikanern als Smiley Barracks bis zum Abzug weiter genutzt.


Eine Haltestelle der Buslinie 73 des Karlsruher Verkehrsverbunds
erinnerte 2008  noch an die ehemalige  Kaserne der Amerikaner.


Dieses ehemalige Kasernengebäude ist heute ein Standort der Bundesnetzagentur
Die Bundesnetzagentur ist zuständig für die Netze von Strom, Gas, Post und Bundesbahn.

  
Das Gebäude besitzt noch eine Relief im heroischen Stil des "Dritten Reichs".

  
Mehrere Dienstleistungsbetriebe nutzen ein ehemaliges Kasernengebäude als Hardtwaldzentrum

  
Die ehemalige amerikanische Bibliothek in der Kaserne ist heute eine Außenstelle der Stadtbibliothek.


Gewerbegebiet Ohiostraße
Im östlichen Bereich des ehemaligen Militärgeländes ist ein Gewerbegebiet entstanden.


Institut für Medienanalyse
Neben  dem Hauptsitz der IFM Medienanalysen GmbH bestehen 2008 auch medizinische Dienst-
leistungsbetriebe
im Gewerbegebiet.

  
Im westlichen Kasernenbereich entstanden neue Häuser in bunter Farbgestaltung: Vermont- und Indianaring (rechtes Bild)


 
Kubische Häuser am Indianaring

Weiter zur Erzbergerstraße